Pflichtsieg - Erste gewinnt 9:2 gegen Aufsteiger Kröpeliner SV

Schwerin 10.10.2015

Nach der bitteren Saisonauftaktniederlage vor zwei Wochen gegen Parchims zweite Mannschaft lautete das Motto am vergangenen Wochenende für die Erste Wiedergutmachung gegen den Kröpeliner SV. Bei uns fehlte Hartmut, der leider für die gesamte Hinserie ausfällt, dafür feierte Cuong sein Saisondebut nach seiner Rückkehr aus Vietnam. Auch Kröpelin trat nicht mit dem Stammsechser an: Es fehlte die etatmäßige Nummer sechs Heiko Bull, der durch Roland Kern ersetzt wurde.

Los ging es wie immer mit den Doppeln: Auch auf Grund der Spielerwechsel waren wir gezwungen unsere Doppel im Vergleich zum Parchimspiel komplett umzustellen. Was daraus folgte, war ein Auftakt nach Maß. Alle drei Doppel wurden gewonnen. Dabei erwies sich besonders der "Schachzug" Björn und Cuong als Doppel Zwei aufzustellen als Erfolg. In einem knappen Match konnten sie das Kröpeliner Doppel Eins Vick Peters in fünf Sätzen niederringen.

Auch die erste Einzelrunde verlief danach fast makellos. Cuong und Björn gewannen ebenso sicher ihre Einzel im oberen Paarkreuz wie Andreas und Rico in der Mitte. Während im unteren Paarkreuz auch Joachim sein Match sicher gestalten konnte, musste Steffen seinem Gegner Michael Nehring zum Sieg gratulieren.

Somit musste nochmals das obere Paarkreuz ran. Im Spiel der beiden Einser gewann Jan Vick in einem knappen Spiel am Ende verdient gegen Björn. Zum Glück war diese Niederlage nur Ergebniskosmetik, denn parallel gewann Cuong sein Einzel sicher gegen Kröpelins Kapitän Veikko Hackendahl.

Fazit:

Im Unterschied zum Auftakt gegen Parchim sollten wir dieses Mal unserer Favoritenrolle gerecht werden und am Ende einen deutlichen Heimsieg einfahren. Trotz des klaren Sieges kann jedoch von einer Trendwende noch keine Rede sein. Dafür ist die Saison noch zu jung. Erst am nächsten Wochenende in Rostock, wenn es gegen Nord-West Rostock und TSV Rostock Süd IV geht, wird sich zeigen, wo für uns die Reise in dieser Saison wirklich hingeht.

Björn

Kommentar schreiben

Kommentare: 0