9:5 Heimsieg gegen SV Fockbek - Gelungener Auftakt für VfL Herren in der Verbandsoberliga

Marcin
Marcin

15.09.2013

Mit einem verdienten 9:5 gegen die Mannschaft aus Fockbek ist der VfL Schwerin in die Verbandsoberliga-Saison gestartet. Von Beginn an lagen die Mecklenburger in Führung, Spitzenleistungen zeigten vor allem das obere Paarkreuz und Richard Riebschläger.

 

Alle waren gespannt, wie Schwerins neue Nummer 2 Krzysztof „Krzysiek“ Zielenski aufspielt. Gemeinsam mit Marcin Jarkowskis trat er als Doppel 1 an und machte seine Sache richtig gut 3 zu 0 hieß es, während Björn Gabler und Christian Becker gegen das Einser aus Fockbek das Nachsehen hatten. 1 zu 3, wobei mehr drin war: Im vierten Satz drehten die Schweriner ein 1 : 9 in ein 10 : 9 - um dann doch zu verlieren. Schade.

Besser machten es Andreas Zelfel und Richard Riebschläger sie sorgten mit einem fast schon erzwungenen 3 zu 2 Sieg für die 2 zu 1 Führung.

Dass wir über ein starkes oberes Paarkreuz verfügen, wussten wir. Wie stark die beiden tatsächlich sind, zeigten Sie heute. Zwei deutliche Siege, wobei nur Krzysiek einen Satz abgeben musste. 11 zu 13 ging der erste weg, danach war Krzysiek angekommen (2,3,4).

Björn und Christian in der Mitte hatten beide mit 1 zu 3 das Nachsehen. Beide Gegner schienen allerdings nicht unschlagbar, da war mehr drin, und da wird auch in den folgenden Spielen mehr kommen - Training vorausgesetzt.

Richi
Richi

Richard hat zur Zeit das, was man wohl einen Lauf nennt. Der allerdings dauert schon eine ganze Weile an. Schon gegen Ende der vergangenen Oberliga-Saison spielte er groß auf, gewann dann die Bezirksrangliste A und die Qualifikation zur Landesrangliste ungeschlagen. Gegen Fockbek machte er einfach weiter, ein knapper aber verdienter 3 zu 2 Sieg. Weniger gut lief es für Andreas Zelfel, der für Cuong neu in die Mannschaft gekommen ist. Am Training liegt es bei ihm sicher nicht, am spielerischen Potenzial eben so wenig. Es war vielleicht Nervosität, gepaart mit der ungewohnten Position 6 eines „Immer-oben-Spielers“. 0 zu 3, nur im dritten Satz war es richtig knapp. Aber auch bei Andreas kann man sicher sein, dass die Erfolge kommen werden.

5 zu 4 zur Halbzeit. Was Marcin dann mit Fockbeks Nummer eins Walter anstellte, war unglaublich. Egal wo man sucht - nirgendwo ist der Hauch einer Chance zu finden. Marcin war Herr am Tisch, 3 zu 0 (3,8,4). Auch Krzysiek war klar überlegen, 3 zu 1 hieß es für den, also mit den beiden werden wir noch eine ganze Menge Spaß haben!

Beim Stand von 7 zu 4 erkämpfte sich Björn im wahrsten Sinne des Wortes seinen 3 zu 2 Sieg. Auch wenn es mal spielerisch läuft - Björn schafft es immer wieder mit Routine, guten Aufschlägen und Konzentration, Spiele zu drehen. Was man von Christian nicht behaupten kann. Bei seiner 0 zu 3 Niederlage vergab er im ersten Satz einen Satzball und vergeigte im dritten sogar eine 10 zu 4 Führung. Bloß schnell vergessen.

So war es dann Richard vorbehalten, für den 9 zu 5 Siegpunkt zu sorgen. Bei seinem 3 zu 1 Sieg konnte man sehen, dass Richie vor allem auch an Nervenstärke und Selbstsicherheit dazu gelernt hat. Ich behaupte mal, das Spiel hätte er vergangene Saison noch verloren. Dieses mal aber war der Punkt absolut verdient.

9 zu 5 also am Ende für den VfL - gegen übrigens sehr sympathische Fockbeker. Das so wichtige erste Spiel ist gewonnen. Weiter geht es am 19. und 20. Oktober. Dann treffen die Schweriner auf alte Bekannte aus der vergangenen Oberliga Saison: Oberalster (19.10. auswärts) und Rostock Süd (20.10. zu hause).

Ein großer Dank geht an dieser Stelle wieder an unsere zahlreichen Zuschauer, die uns toll unterstützt haben. Respekt auch an unsere Zweite, die nach einem Marathonmatch in Rühn (8 zu 8) noch vorbei schauten.

Nicht vergessen möchte ich dabei den Dank an die „besseren Hälften“, die das alles immer wieder mitmachen. Männer, die einem kleinen weißen Plastikball hinterher jagen, dabei schwitzen und brüllen; das kann wirklich nicht jeder verstehen ;-).

 

Christian

Kommentare: 2
  • #2

    Steffen (Dienstag, 24 September 2013 22:16)

    Ein guter Start in die Saison. Weiter so!

  • #1

    Sieghard (Dienstag, 17 September 2013 08:40)

    Herzlichen Glückwunsch.Ein optimistischer Start in die neue Liga.Krzysiek ist als Persönlichkeit eine gute Alternative zu Vladi.Die Fans haben,wie gewohnt,die Mannschaft stark unterstützt.Wenn das Spiel nicht auf 18.00 verlegt worden wäre,hätten wir bestimmt einen neuen Zuschauerrekord verzeichnen können.
    Zum Spiel hat Christian alles so geschrieben,wie ich das auch erlebt habe.
    Wohin die Reise in dieser neuen Liga gehen wird,kann man noch nicht sagen.Wir wollen eine wichtige Rolle spielen,im vorderen Mittelfeld ankommen und den Fans gute und spannende Spiele bieten.
    Der Mannschaft wünsche ich für die nächsten Spiele viel Erfolg.