Medaillensatz bei Landesmeisterschaften vollständig - Chris Hoffmann nach seinem Landesranglistensieg auch Einzel-Landesmeister

Dima im Viertelfinale
Dima im Viertelfinale

03.12.2013

Am Wochenende fanden bei uns in der Halle die Landeseinzel-meisterschaften der Schülerinnen und Schüler A und C statt. Für den VfL Schwerin startete am Samstag bei den Schülern A Dimitriy Mayzelis. Franziska Etzien musste leider verletzt absagen.

Die Auslosung ergab für Dimitriy die Gruppe 1. Hier waren seine Gegner Til Puhlmann (TSV Rostock Süd), Mattes Rudnick (TTSV Anklam) und Dana Fereidouni (1. TTC Greifswald).

In seinem ersten Spiel stand Dima gleich dem an 1 gesetzten in der Herren-Verbandsliga Mitte spielendem Til Puhlmann gegenüber. Den ersten Satz konnte Dima gleich gewinnen, musste Til dann aber zum 3:1 gratulieren. Das 2. Spiel gegen Mattes Rudnick war sehr umkämpft und konnte 3:2 gewonnen werden. Gegen Dana Fereidouni ging Dima dann auch als Sieger (3:0) vom Tisch und zug dann als Zweitplatzierter der Gruppe in die Endrunde ein. Hier traf er dann im Achtelfinale auf den Sieger der Gruppe 2, den Noppenspieler Jonas Corinth (SV Medizin Stralsund).

Dies war ein sehr gutes und knappes Spiel, dass Dimitriy nach einer 2:1-Führung leider nicht gewinnen konnte und somit knapp am 3. Platz vorbeischrammte.

Im Doppel spielte er mit dem späteren Zweitplatzierten Hagenower Steffen Otto. Hier war die Vorrundengruppe sehr ausgeglichen. Im ersten spiel ging es wieder gegen Til Puhlmann, dieses mal mit seinem Doppelpartner Oliver Schütz. hier veloren Seffen und Dimitriy 11:9 im 5. Satz. Gegen die Anklamer Sellnau/Beck verloren sie 3:1 und gegen Fereidouni/Corinth (1. TTC Greifswald/SV Medizin Stralsund) ging der 5. Satz 12:10 an den Gegner. Hier war definitiv das Halbfinale möglich. 

Zusammenfassend ist Dima im Einzel und Doppel knapp am Medaillenrang gescheitert.

Siegerehrung Schüler C-Doppel v.l.: Chris, Jan, Hagen, Timothy, Lukas, Paul, Matti, Marlon
Siegerehrung Schüler C-Doppel v.l.: Chris, Jan, Hagen, Timothy, Lukas, Paul, Matti, Marlon

Am Sonntag waren dann die Schülerinnen und Schüler C dran. Hier starteten Franziska Thiess, Sophie Boguslavska, Lukas Meyer, Paul Congard und Favourit Chris Hoffmann für den VfL Schwerin.

Die erst sechsjährige Sophie Boguslavska erwischte eine sehr starke Gruppe. Die Landesranglistenzweite Kristin Scheffler (SV Fortuna Tützpatz) und die Landesranglistenvierte Lea Dzengel (Post SV Wismar) waren die gesetzten in ihrer Gruppe, die jeweils zu stark für die 4 Jahre jüngere Sophie sind. Ebenfalls in ihrer Gruppe war Leonie Parlow. Gegen die Achtjährige Anklamerin gewann Sophie sogar 3:0.

Franziska Thiess hatte mit Emma Corinth (SV Medizin Stralsund), Nele Haupt (SV Fortuna Tützpatz) und Hedy Wüstenberg (SV Aufbau Parchim) die besseren Chancen in die Endrunde zu kommen. Sie verlor 3:1 gegen die Favourisierte Emma Corinth, gewann 3:1 gegen Hedy Wüstenberg. Um den Einzug in die Endrunde zu schaffen, hätte Franziska gegen Nele Haupt gewinnen, doch das Spiel ging 3:2 verloren.

Im Doppel spielte Sophie mit Isabell Piesker (SV Aufbau Parchim). Die beiden verloren all ihre Spiele 3:0. Franziska hatte mit Lea Dzengel wieder die Chance in die Endrunde zu kommen, verloren jedoch unerwartet sogar alle Spiele.

Einzel-Siegerehrung
Einzel-Siegerehrung

Bei den C-Schülern kam Lukas Meyer nicht in die Endrunde. Nach dem Sieg über den an Zwei gesetzten Marlon Klevenow (Güstrower SC 09) verlor er gegen den Ersatzspieler Dan Albrecht (Post SV Wismar), gegen den er bei den Bezirksmeisterschaften Anfang November noch gewann mit 3:1 und auch gegen Tim Berkhahn verlor er nach 2:0-Führung noch 3:2 und wurde nur Dritter in der Gruppe.

Paul Congard, der erst seit wenigen Monaten Tischtennis spielt, konnte in seiner Gruppe den an Drei gesetzten Philipp Bernheiden (1. TTC Greifswald) schlagen, gewann ebenso gegen Jannik Huge (Gnoiener SV) und verlor gegen Timothy Schulte (TSV Gägelow) und zog somit als Gruppenzweiter in die Endrunde ein.

Hier Spielte er dann im Viertelfinale gegen Jan Ullmann (SV "Petermännchen" Pinnow). Es war ein sehr spannendes Spiel, welches Paul nach sehr großem Kampf leider 3:2 verlor.

Chris Hoffmann gab in seiner Gruppe nur einen Satz mit 11:9 gegen Matti Delzer (SV Fortuna Tützpatz) ab. Dieser sollte auch der einzige Satz in der Einzelkonkurrenz bleiben. In der Endrunde dominierte er seine Gegner fast nach belieben und auch im Finale Gegen seinen Vorrundengruppengegner Matti gewann er ohne dass der Sieg sichtbar in Gefahr gewesen wäre.

Paul und Lukas im Doppel
Paul und Lukas im Doppel

In der Doppelkonkurrenz spielte Lukas mit Paul und Chris mit Jan Ullmann.

Chris und Jan gaben einen Satz in der Vorrunde ab und standen somit im Halbfinale. Lukas und Paul verloren nur ein Spiel in der Vorrunde und zogen als Gruppenzweite ebenfalls ins Halbfinale ein. Hier trafen jetzt die VfL-er aufeinander und Lukas und Paul mussten Chris und Jan zum 3:0-Sieg gratulieren und hatten in dem Moment die Bronzemedaille gewonnen.

Chris und Jan im Doppel
Chris und Jan im Doppel

Chris und Jan vergeigten das Finale nach 2:0- Führung gegen Timothy Schulte und Hagen Gratopp (SV Traktor Zachun) und hielten "nur" die Silbermedaille in den Händen (in der Vorrunde hatten sie gegen das gleiche Doppel 3:0 gewonnen).

 

Bilanz: 1 Gold, 1 Silber und 1 Bronze, teilweise sehr gute Leistungen, es war jedoch bei Dimitriy und Paul im Einzel und bei Dimitriy im Doppel eine Medaille drin, Franziska und Lukas hätten die Endrunde im Einzel erreichen können und das Doppel Chris und Jan hatten die besten Möglichkeiten Landesmeister zu werden.

 

Mit den Ergebnissen können wir weiterhin positiv in die Zukunft blicken.

 

Sabrina

Kommentare: 1
  • #1

    Christian (Donnerstag, 05 Dezember 2013 23:16)

    Glückwünsche an Lukas, Paul, Chris und Jan!! Ganz starke Leistung. Wer so jung schon so erfolgreich spielt, der brauch jetzt nur weiter Ehrgeiz, Spaß am Spiel und Training, dann kann das was werden.
    In den Klassen, in denen wir als erste spielen, treten teilweise 13- 14-jährige an und spielen sensationell. Das könnt ihr auch schaffen!
    Viel Erfolg.

Zum vorherigen Bericht:

Zum nächsten Bericht: