VfL II: Unentschieden in Stralsund erkämpft

22.02.2014

Am Samstag startete die Mannschaft nach Stralsund. Klarer Auftrag war Punkte zu sammeln, um den Klassenerhalt weiter zu sichern.

Unsere Nummer 1 steht uns ja leider nach wie vor nicht zur Verfügung, somit mussten wir wieder auf die hilfsbereite Dritte Mannschaft zurückgreifen. Hotte ( Thomas Franzke) hat sich bereit erklärt die lange nach Reise nach Stralsund anzutreten. Hierfür auch an dieser Stelle noch einmal ein GROSSES Dankeschön. Überraschend für uns war Hottes unglaubliches Insiderwissen aus der Fußballszene, wer hier an Informationen interessiert ist, die nirgendwo zu lesen sind, sollte ihn mal darauf ansprechen.

Zum Spiel:  Anders als in der Hinrunde konnte wir nach den ersten beiden Doppeln 2:0 in Führung gehen, das dritte Doppel konnte den in der Hinrunde erspielten Sieg nicht wiederholen und unterlag.

Nun trat das obere Paarkreuz an. Thomas Jahncke spielte stark gegen Schubert, und hatte ihn eigentlich ganz gut im Griff, 3:1.Rico musste ja aufgrund des Fehlens von Cuongi an Nummer 2 spielen- das war eine große Herausforderung. Er trat gegen den jungen Sportfreund Henschel an. Der Stralsunder wurde allerdings von Satz zu Satz ratloser und unterlag 0:3. Neuer Punktestand: 4:1.

Unsere Mitte musste ran: Steffen Edler konnte gegen Janzon nicht punkten, Joachim Gürtler fand kein richtiges Mittel im Spiel gegen Carls. Insbesondere die Aufschläge des Gegners bereiteten ihm Schwierigkeiten. Der kleine Punktevorsprung schmolz, 4:3.

Thomas Franzke hatte nun die Möglichkeit auszugleichen, konnte sich aber leider gegen Solbrig nicht durchsetzen. 4:4.

Wiek startete zum letzten Spiel der ersten Runde und konnte sich knapp gegen Kähling durchsetzen. 5:4.

Weiter ging es mit Thomas Jahncke-  er spielte auch hier wieder sehr stark gegen Henschel und konnte den Punkteausgleich erspielen. Starke Leistung. Wir waren wieder auf Kurs: 6:4.

Sportfreund Henschel fand an diesem Spieltag nicht zu seiner Form.

Rico musste ran und kämpfte wie ein Löwe gegen Sportfreund Schubert. Der erste Satz ging knapp an den Gegner, Rico analysierte und ging mit geändertem Konzept an den Tisch. Der Lohn dafür: Sieg- 3:1 ! 7:4.

Auch dieses Spiel sollte- wie so viele davor- zum reinsten Nervenkitzel werden….

Joachim unterlag nach hartem Kampf Sportfreund Janzon im 5. Satz, Steffen konnte sich gegen Carls leider nicht durchsetzen, der Käptn musste ran und hatte sich viel vorgenommen, er war schnell zurück und konnte leider keinen Punkt holen. 7:7. So schnell kann ein kleiner Vorsprung wieder weg sein….

Thomas hatte es jetzt in der Hand einen Punkte für die Mannschaft zu sichern, leider gelang es ihm trotz großer Anstrengungen nicht. 7:8.

Unser Doppel 1 musste es nun mal wieder richten. Rico und Hartmut unterlagen im ersten Satz- das Bangen war groß. Aber die beiden schüttelten sich, besannen sich ihrer „Fastunbesiegbarkeit“ und konnten das Speil 3:1 gewinnen !!!! Jubel !!

Ein weiterer Punkt konnte gesichert werden!

 

Der Käptn

Kommentare: 2
  • #2

    Cuongi (Montag, 03 März 2014 17:02)

    Ganz starke Leistung. Dickes Danke-Schön an die (Herren) der dritten Mannschaft. Also aufsteigen wollen wir doch nicht oder.
    Schöne Grüße aus Hanoi an Euch alle sendet
    Cuong Le-Minh

  • #1

    Christian (Freitag, 28 Februar 2014 13:42)

    Glückwunsch zum Punkt, und das ohne die Stamm-Nummer 1! Aber wer Hartmut und Rico im Team hat, kann gegen jede Mannschaft mithalten.
    Weiter so!!!

Zum vorherigen Bericht:

Zum nächsten Bericht: