Duell der beiden Schlusslichter in der Landesliga West

17.03.2013

Aufbau Boizenburg- VfL Schwerin III

 

Quasi hoffnungslos nahte das heimliche Landesliga- Spitzenspiel für die Mannschaft des VfL- Schwerin III. Die Schlüsselfigur des Hinspiels- unser Hinzer- konnte aus politischen Gründen nicht dabei sein . ;-)

Aber unser Käpt‘n machte aus der Not mal wieder eine Tugend und ersatzverstärkte die Dritte mit unserem erfolgreichsten Nachwuchsspieler: Olli Nimz.

Somit konnten wir zuversichtlich in die verschneite Fliesenstadt schlittern…

 

Genug der Vorrede- die Doppel verliefen wie erwartet:

Wilhelm- Bahr/ Ley- Nimz 3:0.  

Schröder-Lüdke/ Wiek-Klett 1:3        

Harbrecht-Schmidek/ Schrader-Keller 1:3

Somit gleicher Spielbeginn wie in der Hinrunde…….

Das obere Paarkreuz war am Zuge:

Mario Wilhelm/ Kletter.

Stefan- eigentlich nicht unbedingt als Favorit in diesem Spiel gehandelt- konnte dennoch sehr gut mithalten und verlangte seinem Rivalen doch den einen oder anderen Verzweiflungsfluch ab. Dennoch musste er sich 1:3 geschlagen geben.

Parallel dazu verlief das Spiel Bahr/ Wiek- eigentlich ohne jede Anteilnahme. Die Bilanz Bahr/ Wiek war vernichtend. Wiek konnte seit 25 Jahren nicht ein einziges Mal gegen Bahr gewinnen. Warum sollte es heute anders sein…

Erster Satz: wie immer- Wiek wusste nicht was er machen sollt. Doch nun kam es anders… Wiek gewinnt 3:1- warum, weiß er irgendwie selbst nicht…

 

Mitte: Schröder/ Schrader

Der Käpt‘n kämpfte- musste sich aber der sehr speziellen Vorhandtechnik des Gegners geschlagen geben.

Leyer- aktuell wieder in konzentrierter Form- überrollte den sympathischen Gegner Lüdke. Aktueller Stand: 4:3 aus unserer Sicht.

 

Harbrecht/ Nimz: anfängliche Schwierigkeiten bei Olli ( wenn Harbrecht trifft dann wird’s dunkel )

Zum Glück trifft er nicht soo oft- deswegen blieb`s hell! Starke Leistung von Olli nach Stallorder- gute und erfolgreiche Spielumstellung ! Wichtiger Sieg für Olli- schließlich werden wir auch gefördert von Sponsoren gleichen Nachnamens!

 

Dann nahm wie gewohnt unser „Keller“ Kind sein Spiel auf um die Kräfte zu messen. Die „ Schmiede“ musste besiegt werden ! Trotz vorher eingenommenem Energie- Drink konnte der „Keller“

die „ Schmiede“ nicht überfliegen. Schmidek servierte teilweise Bälle, die ihn eigentlich hätten siegen lassen müssen. Dennoch unterlag er knapp mit 2:3 unserem aus beruflichen Gründen trainingslosen „Keller“.

Somit 6:3 für den VfL.

 

Weiter ging‘s mit Wilhelm gegen Wiek. Die Beiden kennen sich lange- gesiegt hat verdient der heute Bessere: Mario mit 3:2

Die Herausforderer verkürzten auf 4:6.

Kletter musste ran gegen Bahr. Das Spiel verlief spannend- am Ende konnte sich der erstmals, im gesamten Spielverlauf, angenehm besonnene Sportfreund Bahr verdient durchsetzen.

5:6…  

 

Die Blicke des Käpt`ns Jack sprachen Bände….

Jeder jetzt von uns antretende Spieler hatte keine Wahl- er musste gewinnen.

Eingeschüchtert und angespornt folgte der Siegeszug:  

Schröder/ Ley: knappe Sätze- deutlicher Sieg. Leyer ist wieder eine „ Bank“.

Lüdtke/ Käpt‘n: schwitz….. Bammel…. aber Sieg!

Harbrecht/ Keller: anfänglich knapp, Axel stellte im Laufe des Spiels dann fest, dass er nach Hause muss und gewann den letzten Satz dann 11:1.

Somit 9: 5 Sieg für uns !!

Alles in Allem ein gutes und wirklich faires Spiel. Die Boizenburger sind eine Super- Truppe gegen die wir gerne antreten, die wir gerne Besiegen, ein Unentschieden auch fair und eine Niederlage- wenn auch schmerzlich - erträglich wäre ! ;-)

Abschließend ein BESONDERER Dank an unseren Ersatzspieler Olli Nimz!!

 

Alex

Kommentare: 0

Zum vorherigen Bericht:

Sieg und Niederlage für VfL I

 

Zum nächsten Bericht:

VfL Schwerin schafft Relegationsplatz