VfL Schwerin schafft Relegationsplatz

11.03.2013

Sicherer 9:4 Erfolg über Post Wismar

In der Landesliga - West landete der VfL Schwerin II einen klaren 9:4 Erfolg bei Post Wismar.

Gleich in den Auftaktdoppeln zeigte der hohe Favorit aus der Landeshauptstadt in welche Richtung es gehen sollte und führte mit 2:1. Meyer/Scheibel und Franzke/Guiman gewannen ohne Probleme. Andreas Meyer bezwang Rüdiger Lossau mit dem er noch gemeinsam bei Einheit Schwerin spielte sicher mit 3:0. Auch Hilmar Scheibel blieb ohne Satzverlust. Da Andreas Zelfel und Steffen Edler unterlagen blieb es beim Einpunktevorsprung der Schweriner. Doch nun zog der VfL das Tempo an und erhöhten durch Valentin Guiman, Thomas Franzke und Andreas Zelfel bei einer Niederlage von Andreas Meyer auf 7:4. Keinen Ausrutscher leistete sich Hilmar Scheibel auch in seinem zweiten Einzel das er sicher mit 3:0 gegen Rittemann gewann. Für den Schlusspunkt zum ungefährdeten 9:4-Endstand zeigte sich Steffen Edler verantwortlich der ebenfalls nur drei Sätze benötigte. Damit kann der VfL Schwerin schon für die Relegation planen bei 4 Minuspunkten Vorsprung und dem deutlich besseren Spielverhältnis gegenüber dem Kröpeliner SV und dem

TTC Grün–Weiß Waren. Von den restlichen 3 Begegnungen brauchen die Schweriner nur das leichte Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Aufbau Boizenburg gewinnen, was ohne Probleme gelingen wird. Dem FSV Rühn ist der direkte Aufstieg zur Verbandsliga aber nicht mehr zu nehmen.

 

Für den VfL Schwerin II spielte:

Andreas Meyer 1,5

Andreas Zelfel 1

Hilmar Scheibel 2,5

Steffen Edler 1

Thomas Franzke 1,5

Valentin Guiman E 1,5

 

Andreas Meyer

Kommentare: 6
  • #6

    Bahr, Sebastian (Dienstag, 19 März 2013 21:28)

    Da hast Du recht Steppu. Andreas weiß auch wie ich´s meine. Das spornt ihn doch auch nur noch mehr an. Irgendwie haben wir Tischtennisspieler doch alle nen "Schaden" - der eine mehr, der andere weniger :-) Respekt ist aber alles...
    Grüße aus Boizenburg

  • #5

    Steppu (Dienstag, 19 März 2013 12:36)

    Immer ruhig. Wir alle kennen doch Andreas und da sollte man nicht jedes Wort auf die Waagschale legen!

  • #4

    Bahr, Sebastian (Montag, 18 März 2013 22:12)

    Korrektur: Die letzten Worte

  • #3

    Bahr, Sebastian (Montag, 18 März 2013 22:09)

    Die letzen Worte werden Dir in Boizenburg eine 0:2 Niederlage in der Einzelbilanz einbringen. Bereits im letzten Spiel stand Dir das kurz bevor. Mario und ich freuen uns schon auf Dich...Bis bald

  • #2

    Christian (Dienstag, 12 März 2013 22:57)

    Auch von mir Glückwunsch zu einer starken und mannschaftlich geschlossenen Leistung. Ein wichtiger und verdienter Sieg.
    Trotzdem: Als "hoher Favorit" ist die zweite ganz sicher nicht ins Spiel gegangen. Wismar hat nicht nur den derzeit besten Spieler in den Reihen, Respekt an meinen Ex-Mannschaftskollegen Kelchi; die haben in der Hinrunde Unentschieden gegen Kröpelin gespielt - unsere zweite hat das Ergebnis auch erreicht. Hätte also durchaus enger werden können. Man sollte sich nicht zu früh zu sicher sein.
    Das gilt übrigens auch für das Spiel gegen Boizenburg. Ich weiß nicht, in welche Glaskugel Du geschaut hast, Andreas, aber ich habe noch nirgendwo gesehen oder gelesen, das der Sieg gegen Boizenburg bereits sicher ist. Gleiches gilt auch für die Anmerkung zu Rühn, da hat Steppu völlig recht. Es braucht sich nur mal jemand die Hand brechen, einen fiesen Virus einfangen, dazu ein weiterer, der einen "gebrauchten Tag" erwischt hat, schon gehen vermeintlich sichere Siege weg. Also, Spiel für Spiel, Punkt für Punkt und immer mit dem nötigen Respekt und der nötigen Konzentration. Alles andere können wir nicht gebrauchen.

  • #1

    Steppu (Dienstag, 12 März 2013 10:27)

    Glückwunsch zum Sieg in Wismar.
    Anm.: der direkte Aufstieg unsererseits ist noch lange nicht fix! Bei den entscheidenden Spielen gegen Euch und Waren kann noch so einiges passieren und auch das Verletzungspech bleibt uns hold. Tretet Ihr und Waren in Bestbesetzung an, so wird das auch nicht zuletzt durch die jüngst starken Vorstellungen beider Mannschaften noch 'ne enge Kiste!
    Grüße aus Rühn