VfL Schwerin II festigt 2. Platz

10.02.2013

TSG Ludwigslust sicher mit 9 : 2 besiegt

 

Gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft der Ludwigsluster (Wendt fehlte) tat sich der VfL in den Doppeln doch recht schwer. Während Meyer /Scheibel mit 2:3 nach 2:0 Satzführung ihr Spiel noch abgeben mussten, konnten Zelfel/Edler und Gürtler/Franzke jeweils mit 3:1 gewinnen. Andreas Zelfel und Steffen Edler hatten mit Ihren Gegnern wenig Probleme und blieben jeweils mit 3:1 siegreich. Dagegen hatten Andreas Meyer und Hilmar Scheibel doch unerwartet große Probleme und gewannen erst im Entscheidungssatz. Damit führten die Hauptstädter bereits mit 6:1. Zwar verlor Joachim Gürtler gegen den Oldie Horst Kalas mit 9:11 im 5. Satz, doch mehr als eine Ergebniskosmetik war es nicht. Thomas Franzke und Andreas Zelfel mit seinem 2. Einzelerfolg erhöhten unüberholbar für die Schweriner auf 8:2. Große Schwierigkeiten hatte Andreas Meyer in den ersten beiden Sätzen gegen Mattias Garz und wehrte nach 0:1-Satzrückstand 6 Satzbällezum 0:2 ab. Damit war der Widerstand des Ludwigslusters gebrochen und Andreas brachte seinen zweiten Einzelsieg sicher nach Hause. Damit festigte der VfL Schwerin II weiter den 2. Tabellenplatz, welcher die Relegation zur Verbandsliga bedeuten würde .

Für den VfL Schwerin II spielten:

Andreas Meyer 2

Andreas Zelfel 2,5

Hilmar Scheibel 1

Steffen Edler 1,5

Joachim Gürtler 0,5

Thomas Franzke 1,5

 

Andreas Meyer

Kommentare: 11
  • #11

    Christian (Dienstag, 19 Februar 2013 23:08)

    Dieser Respekt, der sollte auch unbedingt sein. Da gibt es leider einige Spieler, die das nicht immer so sehen. Jeder Gegner verdient es, dass er ernst genommen wird. Und verlieren kann man sehr schnell auch gegen vermeintlich schwächere Spieler oder Mannschaften.
    Ganz nebenbei sollte Respekt auch aus reinem Eigennutz an den Tag gelegt werden. Man spielt schlicht erfolgreicher.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf ein spannendes, wichtiges und faires Spiel. Leider kann ich nicht dabei sein, wer weiß, vielleicht hätten wir ja ein Fanauto gechartert... Aber wir müssen uns am Nachmittag gegen Parchim für die Hinspielniederlage revanchieren ;-).

  • #10

    Steppu (Dienstag, 19 Februar 2013 20:23)

    Zumal der Verlegestress auch wieder beim Rückspiel losging, weswegen ich gleich den Staffelleiter involviert habe. Aber wie gesagt, Haken hinter :). Spannung und knappe Ergebnisse sind doch eh am geilsten, zumindest, wenn der Erfolg auf der eigenen Seite ist.
    Und Christian, wir nehmen wirklich jeden Gegner ernst. Was aber viel wichtiger dabei ist, wir behandeln jeden Gegner auch mit dem nötigen Respekt. Abfälligkeiten, wie wir sie bspw. letztes Jahr gegen NB I hinnehmen mussten, wird es unsererseits nie geben.

  • #9

    Christian (Dienstag, 19 Februar 2013 16:29)

    Oh, den Verlegestress habe ich nicht mit bekommen, werde Sportfreund und Kapitän Meyer mal fragen. Aber Haken dahinter ist wohl das Beste.
    Und irgendwie bietet ein Spiel 1. gegen 2. - bei dem ein knappes Ergebnis erwartet werden kann - doch mehr Spannung als ein Match gegen den Tabellenletzten (bitte NICHT als Respektlosgkeit verstehen, ernst genommen wird jeder Gegner).

  • #8

    Steppu (Dienstag, 19 Februar 2013 11:27)

    Wir wollten im Hinspiel auch in Bestbesetzung spielen, nur klappte leider das Verlegen im Vorlauf von 2 Monaten Eurerseits nicht. Naja, Haken hinter. Umso schöner unser unerwarteter Hinspielerfolg ;)
    ABER: Auch gegen Kröpelin waren wir im Hinspiel nicht in Bestbesetzung (9:2), wohl aber im Rückspiel (8:8). Von daher sind wir gewarnt!!!

  • #7

    Christian (Montag, 18 Februar 2013 23:57)

    Wohl wahr, wohl wahr. Und wir bitten um ein Rühn in Bestbesetzung. Denn dann macht es, finde ich, auch mehr Spaß. Und dann gewinnt auch wirklich das bessere Team.

  • #6

    Steppu (Samstag, 16 Februar 2013)

    na dann auf ein tolles Spiel!!! Eine krankheitsbedingte Blöße wie gegen Kröpelin wird's aber nicht geben ;) Und gegen Waren in voller Besetzung und Kröpelin müssen beide Mannschaften auch erstmal bestehen...

  • #5

    Christian (Donnerstag, 14 Februar 2013 00:05)

    Richtig, Erik, drei Punkte Vorsprung sind schnell weg. Trotzdem: Ihr habt die Klasse von Beginn an dominiert und unsere zweite hat einen guten Lauf. Wird schon ein Spitzenspiel. Und ziemlich eng, glaube ich.

  • #4

    Erik (Mittwoch, 13 Februar 2013 09:05)

    Glückwunsch zum Sieg.! :)Wir freuen uns auch schon auf das Spiel in Rühn. Man sollte bei aller Euphorie aber nicht vergessen, dass wir mehr als zwei Mannschaften in der Liga haben. ;)

  • #3

    Christian (Montag, 11 Februar 2013 23:36)

    Na also, ein Sieg, der auch in der Höhe wichtig war, für's Selbstbewusstsein und für die kleinen Punkte. Ihr habt es in der Hand, die Meisterschaft zu holen. Wär das geil. Und alle Spieler haben gepunktet. Also: Respekt vor Rühn aber keine Angst; und vor allem jeden Gegner ernst nehmen, dann schafft ihr das.

  • #2

    Sieghard (Montag, 11 Februar 2013 20:34)

    Gratuliere.
    Das war von der Höhe wichtig.
    Jetzt Ruehn schlagen und wir sind fast durch.

  • #1

    Björn (Montag, 11 Februar 2013 18:33)

    Super Jungs, weiter so. Ludwigslust war die Pflicht. Rühn wird dann die Kür?!

Zum vorherigen Bericht:

Verdiente Niederlage gegen Ahrensburg

Zum nächsten Bericht:

VfL Schwerin I siegt im Abstiegskampf